Zum Inhalt springen

KÖLN.BESTE!: Mikail Akar

Ein toller kleiner Kerl: Mikail Akar aus Köln, gerade mal 7 Jahre alt und schon so etwas wie ein Verheißung. Der neue Gerhard Richter gar, wie ihn in einige Medien bereits preisen? Wäre interessant zu erfahren, wie Richter selbst das sieht. Zumindest die Spachteltechnik hat sich Mikail bei dem großen Vorbild abgeschaut, und sein Gespür für Farben ist tatsächlich beeindruckend.

Pink und Rosa schließt Mikail übrigens weitgehend aus, wie er mir im Interview für das Weblog KÖLN.BESTE! erzählt. Das seien „Mädchenfarben“. Die benutze er höchstens dann, wenn er ein Bild für Mädchen male.

Am 29. März 2020 um 18 Uhr eröffnet der kleine Riese seine Ausstellung „Help for my Cologne ART-Sisters & Brothers“ in der Kulturkirche Ost in Köln. Wie es sich in Corona-Zeiten gehört, werden die Bilder ausschließlich online zu begutachten und zu kaufen sein. Der Erlös sollen Künstlern zugute kommen, die wegen der Covid-19-Einschränkungen in Existenznöte geraten sind.

Für die Vernissage hat sich Mikail Akar was ganz Besonderes ausgedacht. Er wird live ein Bild malen und es direkt versteigern. Angesichts der Preise, die seine Werke auf dem Kunstmarkt erzielen, womöglich eine echte Gelegenheit. Zu sehen sein wird das Ereignis im Livestream.

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: